Musik_save_my_soul.

About me

Startseite about me
What if I wanted to break
Laugh it all off in your face
What would you do?
What if I fell to the floor
Couldn't tell this anymore
What want you do, do, do?

Emotions

songtexte die erste sontexte die zweite schwarze zeilen emogedanken kleine gedanken aufschrei
The stars will cry
The blackest tears tonight
And this is the moment that I live for
I can smell the ocean air
And here I am
Pouring my heart onto these rooftops
Just a ghost to the world
That's exactly...
Exactly what I need

Sonstiges

Gästebuch Sprüche pics links
Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen, Stark sein bedeutet, immer wieder aufzustehen.

Credits

Designer

Erlösungsschrei

Ich schließe meine Augen, ein Traum ist am beginnen,
sehe einen schönen Engel in einem goldenen Käfig,
ein Mensch tritt vor die Gitter, bitten ihn zu singen,
denn der Engel ist sein seltener Schatz, für ewig.

Frage mich wieso Traurigkeit und Kälte hier regieren,
wieso der Engel mit gebrochenen Flügeln am Boden liegt.
Bekomme mit wie des Engels Gefühle sind am krepieren,
wie die Hoffnungslosigkeit in seinen Augen hat gesiegt.

Des Engels Stimme verstummte schon vor langer Zeit,
nämlich an dem Tag, als er verlor seine geliebte Freiheit,
nun hat er aufgegeben zu kämpfen, will nicht weg,
will nur noch den Tod raus locken, aus seinem Versteck.

Der Mensch verliert die Hoffnung, ist wieder am gehen,
hört jedoch darauf ein leises gewispertes Lied, wunderschön,
ein Lied, durch dessen Traurigkeit beide Herzen brechen,
es ist des Engels letzte Chance seine Freiheit zu sehen.

Immer leiser wird des Engels Lied mit der Zeit,
immer näher kommt der Fänger an dessen Mund,
für ihn wird sein Schatz wieder stolz, engelsgleich,
sieht nicht mehr aus wie ein getretener Hund.

Die Sekunden vergehen, das Lied endet in einem Schrei,
der Mensch ist tot, der Engel auch, aber er ist frei!!!
4.12.08 17:18


Werbung


Verlorene Liebe

Du bist anders als ich – das kann ich dir glauben,
was siehst du mit deinen seltsamen schwarzen Augen?
Erzählst in leisen Glockentönen was du hier siehst,
wenn du mit deinen Schwingen über die Erde fliegst.

„Live fast – die young“, danach lebt man hier,
sie lieben nur halbherzig oder es ist grausames Spiel,
machen sich das Leben gegenseitig schwer, zu hart,
denn überall seh ich gebrochene Herzen auf dem Pfad.

„Sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Ende“,
daran wollen die Menschen nicht mehr glauben,
ein Happy End findet für sie nur noch in Büchern statt,
die Liebe auf den ersten Blick wertlos, fast märchenhaft.

Bekomme langsam das Gefühl ein kleines Kind zu sein,
bin ich denn wirklich so naiv, ist die Liebe nur noch Schein?
Sind die Gefühle für die Menschen gar nichts mehr wert,
wird die ewige Liebe nicht mehr gelobt und geehrt?

Das letzte was du mir sagst vernahm ich nicht genau,
jedoch denk ich, dass du sagts: „Liebe stirbt aus“,
Liebende Menschen auf dieser Welt werden jetzt rar,
und in meinem Herzen weiß ich, die Geschichte ist wahr.
11.11.08 16:02


Trugschluss

Ein goldener Käfig spannt sich nun um mich,
zu erst war es freiwillig – denn es war Liebe,
nun engt er mich ein, schmiegt sich an mich,
für mich sind es nur noch seine Triebe.

Hatte mich in das Gefühl der Liebe verliebt,
nun weiß ich die grausame Realität hat gesiegt,
er kannte nicht mein wahres inneres Ich,
nur in meinen Körper hatte er sich verliebt.

War zu lang sein seltener Paradiesvogel
um zu merken für ihn war es nur Spiel,
vertraute diesem Lügner einfach blind,
jedoch verfolgte er sein eigenes Ziel.

Das Herz wurde mir wie Glas zerbrochen,
der Puls in meinen Adern immer schwächer,
jeglicher Glanz in den Augen erloschen,
meine Tränen bilden schon ein schwarzes Meer.

Hab mein Lachen, meine Freiheit verloren
und kann niemals mehr sorglos Singen,
ein gefallener Engel wurde geboren,
mit gebrochenen schwarzen Schwingen.

Jeder einzelne Atemzug fällt mir so schwer,
eingeschnürt in ein Korsett seiner Gefühle,
Bist du nun endlich vollkommen glücklich?
Denn endlich versinke ich in dem Meer.
25.10.08 19:18


Trapped - Gefangen

Liege hier auf der Wiese, träume vor mich hin,
und die Sonne kitzelt warm auf meiner Haut,
sehe dann gegen das Blau weiße Schwingen,
welche von einem wunderschönen Engel sind.

Fröhlich fliegt er am Himmel, genießt die Wärme,
verliebt sich in diese Welt, bleibt jetzt auf der Erde,
lernt die Menschen kennen, lehrt sie frei zu sein,
und der Engel findet Freunde, ist nicht mehr allein.

Beobachte wie sich jedoch hinter ihm was bewegt,
denn die schillernde Medaille wird schon gedreht,
ein Mensch raubt dem schönen Wesen das Herz,
sperrt es ein, verfärbt seine schönen Flügel schwarz.

Nun ziehen sich schwere Ketten durch die Schwingen,
bei jedem Fluchtversuch sollen sie laut erklingen,
will sich jedoch nicht so schnell geschlagen geben,
will wieder fliegen und nicht nur ihm Liebe geben.

Jeder Versuch scheitert, der Engel verliert sein Lachen,
verloren ist auch sein unbändiger Freiheitsdrang,
niemand kann in ihm mehr ein Feuer entfachen,
kein Liebeslied mehr auf den Lippen, nur Trauergesang.

Das letzte was ich von diesem Engel noch sah
waren seine klaren Augen, mit Gewissheit gefüllt,
denn er fühlte es schon lange, der Tod ist nah,
da die Ketten ihm haben sein Ziel genommen.
19.10.08 16:22


ja hey...lange nix neues mehr(mal von ein paar gedichten und lyrics abgesehen)...aber jetzt sin bei mir semesterferien^^schön ausspannen undrelaxen...muss zwar noch ein bisschen lernen und was schreiben aber passt scho^^
lg
17.8.08 21:02



ja sorry..hatte keine zeit....konzert war sau geil...schwelge immer noch im 7. himmel^^...nee spaß...hat total gerockt und war cool....studium läuft auch gut
12.5.08 00:05



naja das mit der vorlesungsfreien zeit hat sich erstmal erledigt....bin im 2. semester und mir schwirrt schon nach der ersten woche total der kopf....teilweise coole profs aber dafür umso beschissenere fächer....was soll man da sonst noch sagen....ich zähl schon die tage bis zum 11.04.2008...da gehts nach dresden aufs konzert^^*juhu!!!*
3.4.08 18:30


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de